von Svetlana Boltovskaia (Kommentare: 1)

InPreis - Ein neuer Beitrag: "Russendisko und Rotfront" von Kseniya Manchak, 27 Jahre alt, aus der Ukraine

Kunst als gesellschaftliche Teilhabe, von Kseniya Manchak

Rotfront Logo, Quelle: wikimedia
Rotfront Logo, Quelle: wikimedia

Kseniya Manchak ist 27, kommt aus der Ukraine und lebt seit 2 Jahren in Deutschland. Bis vor kurzen wohnte sie in Freiburg. In dieser Zeit machte sie ein Praktikum beim Radio Dreyeckland in Freiburg. Jetzt arbeitet sie bei einem Call-Center in Berlin und wartet auf einen Studiumplatz als Journalistin. Mit ihrem Interview mit Yurij Gurzhy will Kseniya Manchak den Beitrag von Migranten-Künstlern für Kultur und Party-Hauptstadt Berlin zeigen.

Berlins russische Community feiert sich selbst und wird gefeiert. Russendisko ist eine Kulturmarke von Berlin, seine Gründer sind Wladimir Kaminer und Yuriy Gurdzy. Die internationale Band Rotfront trägt auch Gurdzys Unterschrift. Front man of Emigrant Raggamuffin Band RotFront Yuriy Gurzhy kommt aus Charkiv (Ukraine), lebt seit 20 Jahren in Berlin, aber für ihn ist die ganze Welt/Musik-Heimat.

Der Beitrag wurde beim YCBS in Berlin produziert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von viktoria balon |

Gefällt mir!
Auch die Band, als die auf der Fusion gespielt haben, war super Erfolg, es schein, als gäbe es mehr Feuerzeuge/Handys zum Himmel gehoben, als bei alle andere Konzerte. Und es wurde wild getanzt- bravo, Migrant Raggamuffin!