von Viktoria Balon (Kommentare: 0)

Rechtspopulistische Einstellungen und Propaganda in Medien und Sozialen Medien

Workshop und Diskussion

Am Samstag, den 24.11.2018, 11:00-13:30 Uhr, bei Rosa Hilfe, Adlerstraße 12

 

-Was kann man dagegen tun

-Wie erkennt man Fake News und Propaganda

- Wie weist man Widersprüche in ihren Aussagen und der Sündenbock-Politik auf

Rechtspopulistische Einstellungen konzentrieren nicht allein auf bestimmte politische Parteien oder Gruppen und deren Ideologien, sondern sie sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen und verbreitet. Die Spannungsfelder der heutigen Gesellschaft verlaufen keineswegs zwischen so genannten Mehrheitsbevölkerung und den Minderheiten. Die Grenzlinien kreuzen alle Schubladen, die man sich vorstellen kann

Im Workshop geht es anhand konkreter Beispiele in erster Linie darum, wie man rechtspopulistische Einstellungen in den Medien und Social Media erkennt und wie man mit rechter Propaganda und Hassrede bekämpfen kann. Weiterhin geht es darum, warum MigrantInnen nicht nur Zielscheibe, sondern auch Empfänger oder manchmal sogar Mitgestalter der rechtspopulistischen Propaganda sein können. 

Anmeldung

 inzeitung@googlemail.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben